Local Conference of Youth

Junge Klimakonferenz Deutschland

Die LCOY – Junge Klimakonferenz Deutschland war eine dreitägige Konferenz  für junge Menschen. Vom 4. – 6. Oktober kamen in der IGH (Internationale Gesamtschule Heidelberg) in Heidelberg rund 500 junge Menschen  zusammen, um gemeinsam zu lernen, Erfahrungen und Wissen auszutauschen und sich zu vernetzen.

Auf der Konferenz haben wir uns Gedanken über Lösungsansätze und eigene Handlungsmöglichkeiten zur Einhaltung der Pariser Klimaziele machen. Diese wollen wir anschließend im Rahmen unseres Aktionstages “Klima geht lokal!” an politische Entscheidungsträger*innen und viele weitere Menschen weitergeben.

Was ist eine LCOY?

LCOY steht für Local Conference of Youth, die nationale Version der Conference of Youth (COY), auf der sich junge Leute vor der Klimakonferenz der Vereinten Nationen (Conferences of Parties, COP) austauschen, vernetzen, informieren und gemeinsam auf die Teilnahme an den Klimaverhandlungen vorbereiten.

LCOY - wie geht es weiter

Die LCOY 2019 ist am 06.10. mit einer tollen Abschlussveranstaltung zu Ende gegangen. Wir bedanken uns beim Team, den Referierenden, den Teilnehmenden, den Gästen, der IGH, der BUNDjugend, Brot für die Welt und dem Umweltministerium Baden-Württemberg für die Unterstützung, Hilfe und Teilnahme.
Auch im nächsten Jahr wird es wieder eine LCOY geben – dafür brauchen wir eure Hilfe! Schreibt uns an info[at]lcoy.de eine kurze Mail, wenn ihr Interesse habt.

Sei auch du ein Teil davon!

Klimaschutz jetzt!

Um die Klimakrise anzugehen, können und müssen wir alle etwas tun. Sowohl auf internationaler als auch nationaler Ebene sind die Klimaziele nicht ambitioniert genug und werden zudem nicht konsequent verfolgt.

Woran liegt das? Warum haben wir es immer noch nicht geschafft, angemessen auf das Problem Klimakrise zu reagieren? Was können wir als junge Generation tun?

Auf der LCOY haben wir mit euch diskutiert, was schief läuft. Anschließend haben wir gemeinsam Ideen entwickelt, wie wir als junge Menschen ganz konkret unseren Beitrag leisten können, um unseren Planeten nachhaltig zu gestalten.

Auszug aus dem Programm

Hier findet ihr einige Programmpunkte von der LCOY 2019:

Das E-Auto im Stau – die sozial-ökologischen Schattenseiten der E-Mobilität

Die deutsche Automobilindustrie kündigt ihren Wandel vom fossilen Verbrennungsmotor zum Elektroauto an. Ist das E-Auto aber wirklich klimafreundlicher? Oder verstärkt die Elektrifizierung des Verkehrs und der zunehmende Rohstoffbedarf eine Externalisierung sozial-ökologischer Kosten in den globalen Süden, während der individualmotorisierte Lebensstil hierzulande sauberer und klimaverträglicher gemacht wird?

Dein Lifestyle – Unser Klimawandel

Im Rahmen des Workshops soll mit den Teilnehmenden erarbeitet werden, in wie weit unser Lebenswandel das Klima beeinflusst. Neben den Faktoren Mobilität und Ernährung sollen auch Aspekte wie Internet/Digitalisierung, Plastikverbrauch und Bekleidung (Fast Fashion) beleuchtet werden. Teilnehmer können so auch selbst ihren eigenen Beitrag zum Klimawandel einschätzen, eigene Schwerpunkte in der CO2 Vermeidung setzen und Argumente für eigene Diskussionen gewinnen.

Industrial Transformation 2050

Der Industriesektor steht vor großen Herausforderungen hinsichtlich einer vollständigen Dekarbonisierung. Insbesondere die Grundstoffindustrien – Stahl, Chemie und Zement – stoßen prozessbedingt gigantische Mengen Treibhausgase aus. Um diese Emissionen zu reduzieren, müssen gänzlich neue Prozesse und Anlagen errichtet werden. Die dabei einhergehenden Hürden und Chancen für den Wirtschaftsstandort Deutschland werden in diesem Vortrag thematisiert.

Verhandeln für das 1,5°C Ziel – interaktives Rollenspiel

Wir wollen gemeinsam die UN-Klimaverhandlungen in einem Rollenspiel nachvollziehen. Dabei übernehmen die Teilnehmer*innen die Rolle der Delegierten verschiedener Verhandlungsblöcke und müssen über mehrere Verhandlungsrunden versuchen, Zusagen für CO2 Reduktionen zu erreichen, die die Erwärmung des Klimas auf unter 1,5°C begrenzt. Zwischen den Verhandlungsrunden werden die Auswirkungen der Zusagen mit einem interaktiven Klimamodell überprüft, um ein direktes Feedback zu den erreichten Ergebnissen zu bekommen.

Ein Wochenende voller Ideen

Heidelberg 4. - 6. Oktober 2019

Die Konferenz trägt dazu bei, unsere gemeinsame Verantwortung wahrzunehmen. Es gibt keine einfachen Lösungen für die Klimakrise. Aber das ist kein Grund für Untätigkeit und Resignation. Alle Generationen sollten wissen, was im Bezug auf die Klimakrise zu tun ist und wie wir unseren Beitrag zur Bewältigung der Klimakrise leisten können.

Klima geht lokal!

LCOY Aktionstag

Am Samstag nach der Konferenz (12. Oktober 2019) hatten wir zur Beteiligung an unserem deutschlandweiten Aktionstag “Klima geht lokal!” aufgerufen. An diesem Tag fanden dezentral in ganz Deutschland an verschiedenen Orten Veranstaltungen statt, die von Teilnehmenden der Konferenz organisiert werden.

Dort sollten Teilnehmende als Klimabotschafter*innen eigene Ideen verwirklichen und auch die Ergebnisse und Eindrücke unserer LCOY 2019 – Junge Klimakonferenz Deutschland präsentieren. Wir wollten mit möglichst vielen Menschen gemeinsam Diskussionen starten, die Energie und die Ideen weitergeben und noch mehr Menschen zum Handeln ermutigen bzw. darin bestärken.

Mach mit!

Als Konferenz von jungen Menschen für junge Menschen konnten die Teilnehmenden das Programm mitgestalten. Alle Teilnehmenden bekamen die Möglichkeit, ihr bestehendes Wissen weiterzugeben und aktiv einzubringen, z.B. indem sie einen Workshop zu einem Klimawandel-Thema anboten oder in Diskussionen und Arbeitsphasen zur Entwicklung der Ergebnispräsentation beitrugen. Sowohl auf Seiten des Organisationsteams als auch auf Seiten der Teilnehmenden ist die LCOY eine Konferenz, die von der Energie und dem Engagement junger Menschen lebt.

naturwissenschaftliche Grundlagen

Die Teilnehmenden bekommen die Möglichkeit, wissenschaftliche Erkenntnisse zum Klimawandel zu lernen. Dadurch soll ein verbessertes Verständnis für die Faktoren erreicht werden, die den Klimawandel verursachen und verstärken.

globale Reaktionen

In den Beiträgen lernen die Teilnehmenden die Arbeitsweise internationaler, politischer Akteure kennen. Dabei findet eine Auseinandersetzung mit den Potenzialen und Problemen der aktuellen Klimapolitik statt.

individuelles Handeln

Was kann jede*r Einzelne im eigenen Umfeld tun, um ein stärkeres Bewusstsein für das Thema Klimakrise zu schaffen? Wie kann ich meinen eigenen Lebensstil umweltfreundlicher gestalten? Wo und wie kann ich mich engagieren? Auf der LCOY könnt ihr Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft zu diesen Themen befragen und mit ihnen diskutieren.

Unser rechtlicher Träger

Unsere Unterstützer

Kontaktiere uns