Förderung

Unser Projekt wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Projekttitel: Local Conference of Youth - Junge Klimakonferenz Deutschland 2020-2023
Förderkennzeichen: 67KE007
Laufzeit: 01.09.2020 bis 30.09.2023

Projektinhalt: In den Jahren 2021 – 2023 soll es in Deutschland jeweils eine LCOY geben. Dabei sollen 1100, 1500 bzw. 1700 Personen teilnehmen. 2020 wird die LCOY online stattfinden und zusätzlich dazu werden Livestreams auf YouTube veranstaltet. Unsere Ziele sind Bildungsarbeit und Wissenschaftskommunikation zum Themenkomplex Klima zu leisten, Vernetzung unter den Teilnehmenden sowie Austausch mit  Entscheidungsträger*innen aus Politik und Wirtschaft zu ermöglichen. Zielgruppe dabei sind Menschen von 16 bis 30 Jahren. Die Organisation  übernimmt ein ehrenamtlich arbeitendes Team mit rechtlicher Trägerschaft der BUNDjugend.

Projektziele: Als Organisationsteam haben wir uns drei Hauptziele gesetzt:

  1. Vernetzung von jungen Menschen ermöglichen: Wir schaffen eine Möglichkeit, um Ideen und Sichtweisen auszutauschen und über die Konferenzen hinaus dauerhaften Kontakt herzustellen. 
  2. Austausch mit Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft bieten: Oft ist dieser mit einer großen Hemmschwelle verbunden, deshalb bieten wir direkten Meinungsaustausch in Gesprächs- & Diskussionsrunden an. Nach und neben dem Abbau von gegenseitigen Vorurteilen können so sachlich fundierte Diskussionen stattfinden. Es gilt, gegenseitige Skepsis zu verhindern und Wege zu engagiertem Klimaschutz und zur Einhaltung des Pariser Abkommens zu finden.
  3. Wissen vermitteln & Handlungsmöglichkeiten aufzeigen: Fundiertes Wissen ist die Grundlage, um dem Klimawandel angemessen begegnen zu können. Deshalb bieten wir allen die Möglichkeit, ihr Wissen über den Klimawandel zu erweitern und weitere Lösungsansätze kennenzulernen. So ermöglichen wir jungen Menschen, sich stärker in die klimapolitische Debatte einzubringen.