Die kreative Dokumentation

Die LCOY – das waren 3 Tage mit viel mehr als nur Workshops. Unter anderem gab es eine große Podiumsdiskussion, die Eröffnungs- und Abschlussveranstaltung, einen Open-Space-Bereich sowie spannende Diskussionsrunden.

Doch die LCOY war auch ein Ort des Austauschs und der Kreativität. Und genau dies möchten wir euch hier präsentieren. Das Meiste ist selbsterklärend und wir lassen einfach eure Aussagen für sich sprechen.

LCOY for President

Das Wochenende war voller Diskussionen, neuer Erfahrungen und neuem Wissen, hat aber auch die Möglichkeit zu zahlreichen Gesprächen über politisches Handeln gegeben. Um zu formulieren, was wir fordern würden, wenn wir die politischen Fäden in der Hand halten würden, haben wir ein Wahlprogramm unter dem Motto “LCOY for President” verfasst.

  • Extinction Rebellion
  • Dokumentation “Cowspiracy”
  • Arbeit in der Klimadelegation
  • Sozialpsychologe Dr. Harald Welzer
  • Film “Eine unbequeme Wahrheit”
  • zunehmende Extremwetterereignisse
  • Nachhaltigkeitsakademie 2016 in Papenburg
  • ein Blick in die Welt
  • vor allem Filme und Videos (Rezos Clip mit vielen Fakten)
  • 50 minutes for the world
  • Regenwaldabholzung
  • Das Nicht-Handeln der Politiker
  • Artikel in der Zeit
  • Earth Guardians
  • schlimme Bilder aus Zeitung und Fernsehen
  • Fridays for Future
  • Dokumentation über Massetierhaltung
  • meine Mutter mit ihrer Liebe zur Natur
  • „Ich engagiere mich, weil ich möchte, dass auch andere Menschen noch auf dieser Erde leben können. Außerdem finde ich es absolut grausam, wenn man einfach nur zuschaut, wie die  Welt zerstört wird, aber man selbst nichts macht.”
  • „Weil die Zukunft jeden etwas angeht!”
  • „Weil stillsitzen keine Option mehr ist. Jede*r hat eine Verantwortung!”
  • „Ich engagiere mich, weil ich die Pflicht dazu habe. In der Vergangenheit ließen viele Menschen ihr Leben, damit wir eine Zukunft haben und Rechte. Ich habe die Pflicht, meine Rechte auf unter anderem Freiheit, Bildung und Demonstration zu nutzen, um den nächsten Generationen ein Leben unter vergleichbaren Umständen zu ermöglichen oder zumindest dazu beizutragen. Ich habe auch die Pflicht, diesen Planeten und alle Lebewesen zu respektieren. Ich engagiere mich, weil ich liebe.”
  • „Die Gemeinschaft und der Zusammenhalt tun unfassbar gut.”
  • „Weil es um unsere Zukunft geht”
  • „Weil es wichtig ist, für sich und seine Nachkommen eine sichere Zukunft zu gewährleisten.”
  • „Weil ich mir eine Zukunft für die Menschheit wünsche.”
  • „Weil es einfach sehr viel Spaß macht.”
  • „Wir als Menschen benehmen uns, als würde uns die Welt uns gehören. Dabei gehören wir der Erde und sie gibt uns so viel. Da muss ich etwas zurückgeben und möchte dankbar sein.”
  • Verantwortung
  • Einfühlungsvermögen
  • Ehrlichkeit
  • Einen höhren CO² Preis
  • Dass endlich gehandelt wird
  • Mehr Klimaschutz
  • Rücksichtnahme und ein offenes Ohr für junge Menschen und ihre Wünsche und Anregungen
  • Ich wünsche mir, dass ihr eure leeren Wort in Taten umsetzt und damit an uns denkt und nicht nur an euer bequemes Leben
  • Mehr Zukunftsdenken für Erwachsene, Kinder UND Tiere!
  • Wirkliche UMsetzung leerer Worte und Liebe
  • Wenn so viele Leute sich schon nicht für den Umwelt- und Klimaschutz einsetzen, dann sollen sie wenigstens akzeptieren, dass vielen das wichtig ist und das auch anerkennen
  • Menschheitsschutz
  • Liebe des Menschen
  • Ich will eine Zukunft für mich folgende Generationen
  • Zu sehen, wie es anderen Menschen auf der Welt immer schlechter geht, weil wir unseren übertriebenen Lebensstandard in den westlichen Ländern praktizieren – aus Respekt gegenüber kommenden Generationen
  • Dabei Menschen zu treffen, die ähnliche Lebensweisen, Ansichten und Ziele haben!
  • Da ich mich für ein soziales Wesen halte ergibt es nur Sinn, mich so zu verhalten, dass alle anderen sich genauso verhalten könnten und es für alle reicht. Ich sehe als persönliche Verantwortung nicht mehr Ressourcen zu verbrauchen als wirklich notwendig und daran sogar Spaß zu haben und somit andere Menschen mitreißen.
  • Ich kann nicht mit dem Gedanken leben, dass andere Menschen unter den Auswirkungen von unserer Lebensweise leiden und sterben
  • Gewissheit, dass alles mit allem zusammenhängt und verbunden ist!
  • Ich will, dass auch meine Kinder und nachfolgenden Generationen noch hier leben können!
  • Sich nicht zu engagieren ist auch keine Lösung sondern Resignation!
  • Zukunftsangst, schlechtes Gewissen, die nächste Generation, Erhalt des Lebensraums Erde
  • Weil die Erde ziemlich nice ist.
  • Der Gedanke einmal Kinder in diese Welt zu setzen
  • Meine eigene Zukunft und die Zukunft der Tiere
  • Eine lebenswerte Zukunft für mich und andere zu gestalten!
  • Die Aussicht darauf, dass es der Erde und allen Menschen irgendwann gut gehen wird und dass man dabei viele so super nette Menschen kennenlernt.
  • Das Artensterben und das Sterben des Waldes
  • Dalai Lama 
  • Mutter Erde in ihrer Vielfalt
  • Buddah
  • junge, mutige Innovationen, die Alternativen erarbeiten, anstatt nur zu kritisieren
  • Die feministische Rapperin “Sookee”
  • ”Ohne Blumen keine Bienen, ohne Bienen kein Leben”
  • Alle Menschen die sich für die Umwelt und das Klima einsetzen und auch Freunde, die klein anfangen mit z.B. weniger Fleisch essen oder eine Bambuszahnbürste benutzen
  • Aber die Marktwirtschaft ist doch freieste und gerechteste System von allen!
  • Als ob es was bringt, wenn ich jetzt kein Fleisch mehr esse.
  • Aber der Klimaschutz darf bitte nichts an meinen Lebensgewohnheiten ändern, ja?!
  • Ich alleine bringe doch eh nichts!
  • Naja… irgendwer muss das Fleisch ja essen!
  • Ich fick den Klimawandel!
  • Echte Männer müssen Fleisch essen!
  • Ich weiß echt nicht, warum die Leute sich so aufregen.
  • Wir haben Angst vor Gelbwesten.
  • Mich betrifft das alles nicht.
  • Meine Bekannten fahren jedes Jahr zwei mal in den Urlaub – warum sollten wir das nicht auch machen?
  • Man kanns auch übertreiben mit dem Öko-Getue.
  • Greta Thunberg ist eine Lobbyistin der Atompolitik.
  • Sonst haben wir bald eine Schweineplage!
  • Das regelt die Natur schon selbst, wie immer schon.
  • Es gab doch schon immer warme Phasen auf der Erde.
  • Aber Käse ist doch so lecker!
  • Ich kaufe meine Fleisch beim Metzger nebenan, der quält seine Tiere nicht. #doppelmoral
  • Was hat Fleischessen mit Klimawandel zu tun?
  • Ich habe keine Zeit mich zu engagieren.
  • Von Pflanzen werde ich nicht satt.
  • Kuhmilch braucht der Mensch.
  • Vegan ist nicht männlich.
  • Die Sonne ist schuld.
  • Bilde dich mal fort. Ich bin Wissenschaftler, ich kann Bilanzen verstehen, ich weiß wer dran gearbeitet hat. Du glaubst einfach irgendwem…
  • China und USA sollten etwas tun. Deutschland alleine bringt ja eh nichts.
  • Keine Zeit! Muss Arbeiten und Geld verdienen.
  • Es gibt keinen Klimawandel.
  • Der Infraschall der Windräder erzeugt Krebs.
  • Die Greta ist doch ferngesteuert. Ich kaufe der das alles nicht ab. Die wird doch von den Amerikanern finanziert.

Ich brauche Klimaschutz!